Islam kompakt: Mediale Repräsentation muslimischer Frauen

In Deutschland leben ca. 5 Millionen Muslime. Sie unterscheiden sich in Alter, Nationalität, Generation in der sie hier leben und Geschlecht. Immer häufiger werden stereotypische und islamophobe Aussagen von Politik und Medien zitiert. Gerade Muslime mit offensichtlichen Erkennungsmerkmalen, insbesondere muslimische Frauen, erfahren Vorurteile und Diskriminierung im Alltag und im Berufsleben. Wie werden muslimische Frauen medial repräsentiert? Darüber spricht Hilal Akdeniz (Journalistin, Soziologin).

Anmeldungen unter info@ruhrdialog.org oder 0157 / 72608425

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Datum: Freitag, 07. September 2018
Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: Katholisches Stadthaus Essen, Bernestraße 5, 45127 Essen, Raum 202

Referentin: Hilal Akdeniz, Journalistin, Soziologin

Veranstalter: Ruhrdialog e.V. und Tulpe e.V.

 

Videozusammefassung