Couch.Kaffee.Kuchen: Jugend ohne Gott

„Eine Schule in Zeiten des totalitären Regimes: Der vierunddreißigjährige Geographie- und Geschichtslehrer der Unterstufe ist, obwohl er mit den Werten der herrschenden Faschisten nicht einverstanden ist, zunächst ein Mitläufer des Systems. Auf einer Klassenfahrt realisiert er, dass die Erziehung der Schüler zum Militarismus lediglich zu Kälte, Mangel an Toleranz und Gottlosigkeit führt. Als er sich in einen Streit der Jugendlichen einmischt, lädt er selbst Schuld auf sich.“ (dtv)

Herzlich laden wir zum nächsten CKK über den Roman „Jugend ohne Gott“ (1937) des österreichisch-ungarischen Autors Ödön von Horváth ein. Der Roman, der als Kernthematik eine Auseinandersetzung zwischen faschistischen Tendenzen und humanistischen Idealen zeigt, gewinnt heute in Anbetracht rechtspopulistischer Bewegungen an neuer Aktualität.

 

Datum: Mittwoch, 15. November 2017

Zeit: 18:00 – 20:00 Uhr

Ort: Café Livres, Moltkestraße 2a, 45128 Essen

Veranstalter: Ruhrdialog e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Über Couch.Kaffee.Kuchen

Couch.Kaffee.Kuchen ist ein Projekt des Arbeitsbereiches Frauen und Soziales des Ruhrdialog e.V., das entstanden ist, um mit Kulturinteressierten aus Essen und Umgebung einen Austausch über Literatur und gesellschaftliche Themen zu ermöglichen. Bisherige Themen bei CKK waren Menschenhandel und Prostitution (Film Operation Zucker), Deutschland im Blaulicht (Tania Kambouri), Der Kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry), Stolz und Vorurteil (Jane Austen) und Nullnummer (Umberto Eco).

 

Wir freuen uns über Ihre Themenvorschläge für zukünftige CKK-Treffen.