Petra Hinz, Bundestagskandidatin SPD Essen

Datum: 04.07.2013 um 20:00 Uhr im Ruhrturm, 15.OG.
2013_6_10_18_23_1_125386_326Die politische Runde, passend zum Wahljahr 2013.
Wir bieten Politikern aus dem Ruhrgebiet eine Plattform im direkten Gespräch mit ihren Wählern in einer unkomplizierten Atmosphäre.
Unser Ziel ist es, den Politiker/die Politikerin aus dem Wahlplakat in die unmittelbare Nähe des Wählers zu holen, also ein direktes sich Vorstellen auf der einen Seite und das Kennenlernen von Mensch und Konzept auf der anderen Seite durch diese Abende zu ermöglichen.
Auszug aus ihrer vita:
„Über die Finanzen einer Stadt können Projekte für Menschen gefördert werden. Nur wer sich in den Finanzen auskennt, kann die Sachthemen voranbringen.“ Die soziale Einstellung, das Bemühen um den Menschen hat sie auch von ihren Vorbildern übernommen. Allen voran nennt sie die ehemalige Bundesministerin der SPD, Antje Huber. Für Petra Hinz ist es bewundernswert, wie Antje Huber sich als Gesundheits- und Familienministerin in einer Männerwelt durchgesetzt hat. „Aber auch viele Frauen in der Arbeiterwohlfahrt sind für mich Vorbilder“, bekennt das AWO-Mitglied Petra Hinz. Beispiele sind für sie die ehemalige AWO-Geschäftsführerin und spätere erste Essener Bürgermeisterin Berta Möller-Dostali oder Erna Loos und nicht zuletzt die Altoberbürgermeisterin Annette Jäger.